Facebook Fanpage
Trailer ansehen
Zum Kinofinder

Impressum

Inhalt


Ein absolutes Worst-Case- Szenario: Mit dem letzten Tropfen Benzin und völlig abgebrannt, schafft es die Punkband „Ain't Rights“ gerade noch zu ihrem Gig in einer entlegenen Kneipe im amerikanischen Nirgendwo. Das Publikum besteht ausschließlich aus Nazi-Skinheads und der Plan, sofort nach dem Auftritt abzuhauen, scheitert, als sie unfreiwillig Zeuge eines brutalen Mordes werden. Der gnadenlose Anführer der Nazi-Gang, Darcy Banker (Patrick Stewart), befiehlt seiner Kampftruppe, alle Zeugen des Verbrechens zu eliminieren. Die Band verbarrikadiert sich gemeinsam mit der Skin-Braut Amber (Imogen Poots) im Backstageraum. Es folgt ein erbarmungsloser Showdown Skins vs. Punks. Als der Bodycount steigt, müssen sich die Überlebenden etwas einfallen lassen, um dem grausamen Katz-und- Maus-Spiel ein Ende zu bereiten...

GREEN ROOM ist ein durchgeknallt-blutrünstiger Thriller, der Genre-Fans begeistern wird. Nachdem Regisseur Jeremy Saulnier mit „Blue Ruin“ (2013) Kritiker und Publikum gleichermaßen überzeugte, meldet er sich nun mit unter die Haut gehender Survival-Action zurück: mit überraschenden Wendungen, Punk- und Metalbeats sowie einem illustren Cast, darunter Anton Yelchin („Star Trek: Into Darkness“), Patrick Stewart („X-Men“- Saga) in einer Paraderolle als das „ultimative Böse“ und Imogen Poots („Need for Speed“) als Skinhead-Girl. Bei dem Aufeinandertreffen von Punks und Skins im unerbittlichen Überlebenskampf lässt Saulnier die Zuschauer schockiert zurück.

GREEN ROOM wurde als Weltpremiere bei der „Quinzaine des Réalisateurs“ in Cannes und beim Toronto International Film Festival im Rahmen der „Midnight Madness“ vom begeisterten Publikum gefeiert.



Cast


Anton Yelchin (Pat)

Anton Yelchin ist einer der begehrtesten jungen Schauspieler Amerikas. Durch seine umjubelten Auftritte hat er sich bei Filmfans bereits einen bekannten Namen gemacht. Den Durchbruch erlebte er mit LIKE CRAZY an der Seite von Felicity Jones. Yelchin spielte in Joe Dantes WEG MIT DER EX (Burying The Ex), der beim Filmfestival von Venedig Premiere hatte sowie in WE DON’T BELONG HERE, neben Catherine Keener, und in PORTO, MON AMOUR, produziert von Jim Jarmusch.

Die Zuschauer sahen ihn mit Ed Harris und Ethan Hawke in ANARCHIE (Cymbeline), mit Vincent D'Onofrio in BROKEN HORSES sowie mit Glenn Close und Frank Langella in 5 TO 7. Yelchin wurde für seine Darstellung des Porter Black in DER BIBER (The Beaver,) an der Seite von Mel Gibson und Jennifer Lawrence, unter der Regie von Jodie Foster, von der Kritik gefeiert. Er spielte außerdem in William H. Macys Regiearbeit RUDDERLESS mit, was ihm den Preis als bester Schauspieler beim Filmfestival von Chicago einbrachte. Weitere Filme jüngeren Datums sind EXPERIMENTER, ODD THOMAS und Jim Jarmuschs ONLY LOVERS LEFT ALIVE.

2013 spielte er erneut Pavel Chekov in dem Sequel STAR TREK: INTO DARKNESS, um dann auch ein zweites Mal als Clumsy Smurf in DIE SCHLÜMPFE 2 (The Smurfs 2) mitzuwirken.

Yelchin war darüber hinaus zu bewundern in FRIGHT NIGHT, TERMINATOR SALVATION, CHARLIE BARTLETT, ALPHA DOG – TÖDLICHE FREUNDSCHAFTEN (Alpha Dog), HEARTS IN ATLANTIS, FIERCE PEOPLE, MIDDLE OF NOWHERE und NEW YORK, I LOVE YOU.


Imogen Poots (Amber)

Imogen Poots ist eine aufstrebende Schauspielerin, die sich selbst mit jedem neuen Film herausfordert. Seit ihrem Durchbruch mit der Rolle der Tammy in 28 WEEKS LATER beeindruckt sie Kritiker und Publikum gleichermaßen. Zuletzt war sie in dem Jimi Hendrix Biopic JIMI: ALL IS BY MY SIDE zu sehen, neben OutKast André Benjamin in der Hauptrolle sowie in A LONG WAY DOWN an der Seite von Aaron Paul, Pierce Brosnan und Toni Collette. Darüber hinaus spielte sie in FILTH, nach dem Roman von Irvine TRAINSPOTTING Welsh, neben James McAvoy.

Zu ihren aktuellen Projekten zählen außerdem Peter Bogdanovichs BROADWAY THERAPY (She's Funny That Way), produziert von Wes Anderson, Terrence Malicks KNIGHT OF CUPS, wo sie mit Christian Bale und Natalie Portman spielt sowie FRANK & LOLA, bei dem sie die Leinwand unter anderem mit Michael Shannon teilt. Weitere Filme in denen sie mitwirkte sind NEED FOR SPEED, erneut mit Aaron Paul, FÜR IMMER SINGLE? (That Awkward Moment) und Richard Linklaters ICH & ORSON WELLES (Me And Orson Welles), beide mit Zac Efron, JANE EYRE und CENTURION, jeweils mit Michael Fassbender, Michael Winterbottoms THE LOOK OF LOVE, SAITEN DES LEBENS (A Late Quartet) an der Seite von Christopher Walken, Catherine Keener und Philip Seymour Hoffman, SOLITARY MAN mit Michael Douglas und Susan Sarandon, CHATROOM mit Aaron Taylor-Johnson, WAKING MADISON mit Elisabeth Shue, CRACKS mit Juno Temple, sowie FRIGHT NIGHT mit Colin Farrell und Anton Yelchin.


Patrick Stewart (Darcy)

Patrick Stewart hat eine über 50 Jahre andauernde erfolgreiche Film-, Fernseh- und Bühnenkarriere genossen, die ihm Nominierungen für den Golden Globe®, Tony® und Emmy® einbrachte. Stewart ist international am bekanntesten für seine Darstellung des Captain Jean-Luc Picard bei RAUMSCHIFF ENTERPRISE – DAS NÄCHSTE JAHRHUNDERT (Star Trek: The Next Generation). Sein Auftritt in EXTRAS brachte ihm eine Emmy- Nominierung ein. 2014 spielte er erneut Professor Charles Xavier in dem Sommer-Blockbuster X-MEN: ZUKUNFT IST VERGANGENHEIT (X-Men: Days Of Future Past). Andere Kinoerfolge mit ihm sind JEFFREY, DER WÜSTENPLANET (Dune), EXCALIBUR, L.A. STORY, ROBIN HOOD – HELDEN IN STRUMPFHOSEN (Robin Hood: Men In Tights), CONSPIRACY THEORY, THE LION IN WINTER sowie DAME, KÖNIG, AS, SPION (Tinker Tailor Soldier Spy). Er war auch der Erzähler in Seth MacFarlanes Komödienhit TED.

Stewart spielte 2013 am Broadway an der Seite von Sir Ian McKellen in Harold Pinters NO MAN'S LAND und in Samuel Becketts WAITING FOR GODOT. Für seine Solo- Produktion von A CHRISTMAS CAROL, in welcher er 40 Charaktere darstellte, wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Er ist assoziiertes Ehrenmitglied der Royal Shakespeare Company und hat in über 60 ihrer Produktionen mitgewirkt, zuletzt 2008 in „Hamlet“, was ihm den Olivier Preis einbrachte. 30 Jahre zuvor hatte er bereits einen Olivier Award gewonnen, für seine Rolle in Peter Brooks „Antony & Cleopatra“. Im Jahre 2001 ernannte ihn Queen Elizabeth zum Officer Of The Order Of The British Empire (O. B. E.) und 2010 wurde er schließlich für seine Verdienste um die britischen Künste zum Ritter geschlagen.


Alia Shawkat (Sam), Macon Blair (Gabe)